----
Regeln -

§ 4 Kernteam
Das Kernteam wird durch unsere "Team-Leader" gebildet und ist zugleich unser soziales und mediales Aushängeschild für den "BSC". Das Kernteam stellt erfahrene Spieler von "BSC" in den Bereichen der Spiel- und Team-Führung und stimmt über diverse Entscheidungsfragen, die den "BSC" betreffen, ab.

Mitglieder mit hohem Engagement, besonderen Leistungen, Einsatzbereitschaft (Bsp. Auf- und Abbau bei Trainings-Einheiten/OP's) und langer Mitgliedschaft, haben die Chance im Kernteam aufgenommen zu werden. Über eine Aufnahme entscheiden die Team-Leader und das bestehende Kernteam. Es muss eine einstimmige Entscheidung für eine Aufnahme vorliegen.

Um als Kernmitglied aufgenommen zu werden, müssen folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Ausgearbeitete Grundausrüstung (siehe Team-Ordnung § 5 Bekleidung und § 6 Ausrüstung)
  • Herangehensweisen und Spielzüge des "BSC's" verinnerlicht.
  • Kontinuierliche Teilnahme an allen anstehenden Trainings-Einheiten, Meetings und Events.
  • Beteiligung an Organisations-Aufgaben (Bsp. Auf- und Abbau bei Trainings-Einheiten/Spieltagen)

§ 5 Bekleidung
Wir beim "BSC" legen Wert auf ein einheitliches Auftreten. Wir haben keine vorgeschriebenen Loadouts, allerdings führen wir einige Richtlinien auf.

  • Grundbekleidung: bestehend aus einem T-Shirt in der Farbe Oliv, eine Feldbluse in Flecktarn und eine Feldhose ebenfalls in Flecktarn. Das Schuhwerk ist dem jeweiligen Spieler selbst überlassen, allerdings müssen geeignete Schuhe verwendet werden (siehe Gesundheit & Sicherheit § 13 Sicherheit). Als Kopfbedeckung sollte ein Helm, Boonie-Hat oder eine Baseball-Cap getragen werden. Die Handschuhe sind dem Spieler selbst überlassen.
  • Bekleidung erweitert: bestehend aus einem Combatshirt in Flecktarn, einer Combathose (Bsp. UF Pro Striker XT, Leo Köhler) in Flecktarn.
  • Bekleidung optional: siehe Grundbekleidung & Bekleidung erweitert, hierbei ändert sich lediglich das Tarnmuster vom Flecktarn auf den sogenannten Desert-Flecktarn. Diese optionale Bekleidung kann auf diversen Airsoft-Geländen wie z.B einer ehemaligen Kiesgrube mehr Tarnwirkung erreichen als ein herkömmliches Flecktarn-Muster.
  • Bei den freien Kleidungsstücken ist zu beachten, das es zum optischen Erscheinungsbild passt und die Tarnwirkung nicht beeinträchtigt wird.


Die Bekleidung kann unter Umständen für gewisse Events variieren. Allerdings muss vorrausgesetzt werden, das die Teilnehmer der bevorstehenden Veranstaltung im Besitz der geplanten Bekleidungsstücke sind. Der Grundsatz für ein einheitliches Erscheinungsbild soll immer Gewährleistet werden, so das eine Zuordnung zu "BSC" möglich ist.

§ 6 Ausrüstung
Auch bei der Ausrüstung wird großen Wert auf einheitliches Auftreten gelegt. Die Ausrüstung darf von dem einzelnen Spieler größtenteils frei gewählt werden. Dennoch gelten folgende Voraussetzungen:

  • Tragesystem: Für die Grundbekleidung ist ein Plattenträger oder ein Koppeltragesystem in der Farbe Oliv vorgesehen. Die Marke spielt keine Rolle. Der Plattenträger stellt für die Leute im Sturm das Haupttragesystem dar. Das Koppeltragesystem ist für den Sniper-Einsatz gedacht. Die Bestückung des Plattenträgers oder des Koppeltragesystems ist frei wählbar, jedoch sollten die Bestandteile zum Fabrton passen. Bei der "Bekleidung optional" ist ein Tragesystem der Farbe khaki / Sand oder auch Coyote brown vorgesehen. Sollten einzelne Team-Mitglieder diesen nicht besitzen, wird auf das Haupttragesystem zurückgegriffen.
  • Dienstkoppel/Battle Belt: Die Nutzung/Trageweise einer Koppel bzw. eines Battle Belts steht jedem Mitglied offen.
  • Helm: Der Spieler hat die freie Wahl des Helmes. Es sollten lediglich folgende Punkte berücksichtigt werden:
    Befestigungsmöglichkeiten einer Action-Cam (NVG Mount)
    Klettfläche seitlich zur Anbringung von Call-Signs, Blutgruppe etc.
  • Funk: Beim "BSC" wird großen Wert auf eine funktionierende Funkausrüstung gelegt. Zur Vewerndung steht jedes Gerät frei, welches PMR-Funk unterstützt.